Wolkentauchen

Ein neues Zufallsprodukt hat mich gefunden. Beim Zeichnen habe ich mich gewundert über die Formen, die da entstehen. Mein Kopf wollte Sinn, aber mein Herz hat es fließen lassen.


Eine Feder lässt einen Vogel entstehen…

Aus einem Auge wachsen Blumen,

die in Strudel aus Wasser und Ranken fließen,

geküsst von einem Fisch. Ein Wal speit eine Feder in den Himmel.

Alles fließt, verändert die Gestalt.

Aus Vergehen entsteht Neues.
Alles ist möglicht.

Du folgst, du spielst, du tauchst, du träumst.

Ohne Anfang, ohne Ende, denn Wolken sterben nicht.

„Wolkentauchen“. Zufallsprodukt (Zeichnung) & Gedicht: Ideenfülle/Manuela Sies

Kennst Du das Auch, wenn DU in den Himmel guckst und in die Wolken tauchst, Wenn dann aus einem Schuh, ein fliegendes Schwein, ein Drache und dann eine Eistüte wird? Wann warst du das letzte Mal Wolkentauchen und -träumen?